Montag, 18. Februar 2019

Unruhen in Port au Prince


Wir beobachten mit Schrecken die Nachrichten über die Unruhen in Haiti. Seit dem 7.2. gehen die Menschen in Port au Prince auf die Straßen und demonstrieren gegen die Regierung und Korruption. Leider eskaliert die Situation immer wieder in Gewalt. Die Situation ist sehr unübersichtlich und von außen nur schwer einzuschätzen. Das gesamte Land befand sich in der letzten Woche in einem "lock down", Behörden, Schulen und Geschäfte waren geschlossen. Das führte dazu, dass viele Leute keine Möglichkeit hatten, an Wasser und Essen zu kommen.
Am Wochenende entspannte sich die Situation etwas, man wollte den Menschen die Möglichkeit geben einzukaufen. Einige Läden hatten geöffnet, die Preise für alles sind jedoch extrem gestiegen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation Anfang diese Woche entwickelt.
In Torbeck bei unseren Freunden ist die Lage deutlich entspannter als in der Hauptstadt. Auch dort hatten die Geschäfte und Schulen geschlossen, es gab jedoch keine Demonstrationen oder Gewalt und es geht allen gut. Laut Avril sollen die Schulen Montag früh wieder öffnen. 
Wir hoffen, dass sich die Situation für die Menschen vor Ort bald zum Besseren ändern wird! 

We're praying for all people in Haiti and hope the situation will change for their best!
#prayforhaiti

Dienstag, 29. Januar 2019

Zusammenfassung 2018



Das Video ist ein detaillierter Zusammenschnitt davon, was wir letztes Jahr in Haiti gemacht haben. Zusätzlich wird angerissen, was unsere Pläne für die nächsten Jahre sind. Viel Spaß beim Anschauen!

Des Weiteren hat am 27.01. unser mittlerweile schon traditionierter Haiti-Tag stattgefunden. Neben einer Suppe zu Mittag gab es viele Infos über den aktuellen Stand unseres Projekts und das weitere Vorhaben. 
Zu Besuch waren nicht nur die Jungs für den nächsten Einsatz im Frühjahr 2019, sondern ebenfalls Kempens Bürgermeister Volker Rübo. Aus Berlin war die Vorsitzende der haitianischen Botschaft, Nadjine DeFrance, angereist, die uns einiges über die aktuelle Situation Haitis berichten konnte. 
Ein gelungener Start für unseren Einsatz 2019!

Countdown: 2 Monate und 8 Tage / keine 10 Wochen / 67 Tage!!!

Nadjine DeFrance, Vorsitzende der haitianischen Botschaft in Berlin
Ein Teil unser Mitwirkenden zusammen mit Nadjine DeFrance und Volker Rübo
Grübeln über unser Modell
v. l. n. r.: Pfarrer Roland Kühne, Bürgermeister Volker Rübo,
Nadjine DeFrance und Pfarrer Michael Gallach

Sonntag, 6. Januar 2019

Unser Vorhaben




Ein wirklich sehr kurzer Überblick über unsere Pläne. Es sind noch genau 3 MONATE (!!!!!!), bis es für uns wieder los geht zum nächsten Einsatz. Eine gute Gelegenheit, um unser weiteres Vorhaben zu erläutern! 

Im Groben heißt das: die drei Klassenräume werden ein Dach bekommen und wir werden mit den ersten Schlafräumen für das Waisenzentrum beginnen. Einen Überblick über das gesamte Projekt bietet dieses kleine Video...

P.S.: Wir hoffen, alle hatten schöne Feiertage und sind gut ins neue Jahr gestartet!



Freitag, 30. November 2018

Ein großes Lob!



Wir möchten ein herzliches Dankeschön an das Montessori Gymnasium in Köln richten! 
Es ist nun schon seit einiger Zeit ein Unterstützer unseres Projekts. Die Schülerinnen und Schüler sammeln tatkräftig Spenden und engagieren sich wo sie können, um ihren Beitrag für Haiti zu leisten.
Dankeschön für eure Unterstützung!!

Noch 4 Monate und 8 Tage! 

Dienstag, 21. August 2018

Noch 229 Tage!!


Wie üblich heißt es, nach Haiti ist vor Haiti! Es sind noch etwa 7 Monate, doch die Planung für nächstes Jahr läuft bereits, Ostern 2019 geht es wieder los! 
Und so viel kann ich schon mal verraten, das neue Team ist so gut wie komplett und es sind ein paar alte Bekannte dabei... Die Auszubildenden sind bereits heiß auf ihren Einsatz und Pastor Roland brütet mit Verstärkung über den Bauplänen. Die Zeit läuft!